Gruppenbekanntgabe am 05. Mai 2024

Liebe Kinder, liebe Eltern,

morgen findet im Karl-Leisner-Haus um 16 Uhr die Bekanntgabe der Gruppen für das diesjährige Lager statt.

Während die Kinder die Möglichkeit haben ihre Gruppenleiter*innen näher kennen zu lernen, besteht die Möglichkeit offen gebliebene Fragen vor dem Lager zu klären. Des Weiteren erhalten sie noch einige nähere Informationen zum Lager und zu den anstehenden Terminen vom O-Team. Da das Kennenlernen zwischen Leitern und Kindern draußen stattfindet, beachten sie bei der Kleiderwahl bitte das morgige Wetter.

Direkt vor der Gruppenbekanntgabe trifft sich die Leiterrunde zur Planung einiger wichtiger Dinge das Lager betreffend. Haben sie daher bitte Verständnis dafür, dass der Einlass in den Pfarrgemeindesaal erst kurz vor Beginn der Veranstaltung erfolgen kann.

Es sind noch Plätze frei!

Liebe Eltern, liebe Kinder,

die erste Anmeldephase ist nun vorbei und wir freuen uns verkünden zu können, dass alle angemeldeten Kinder 2024 ohne Losverfahren mitfahren dürfen.

Darüber hinaus haben wir sogar noch einige Plätze frei.

Wenn sie noch jemanden kennen der interessiert ist oder selbst am Lager interessiert sind, nehmen sie gerne Kontakt mit uns auf:

amelandlager@gmail.com

Falls sie ihr Kind direkt anmelden wollen, ist das Anmeldeformular unter „Dokumente“ verfügbar. Füllen sie es einfach aus und werfen es im Pfarrbüro ein oder schicken sie es uns per Mail. Nach Eingang der Anzahlung ist ihr Kind angemeldet.

Für die noch übrigen Plätze gilt: first come first serve, wer sich also als erstes anmeldet fährt mit.

Anmeldeinformationstag am 04. Februar

Am 04.02.2024 startet das Anmeldeverfahren für 2024!

Für alle interessierten Eltern und Kinder findet an dem Sonntag um 16 Uhr im Karl-Leisner-Haus (Boakenstiege 3) eine Informationsveranstaltung über das Lager und das Anmeldeverfahren statt.

Dort besteht die Möglichkeit das Lager, das Organisationsteam (O-Team) und einige Lagerleiter kennenzulernen, Fragen zu stellen und einige Eindrücke zu sammeln.

Im Anschluss an die Informationsveranstaltung startet das Anmeldeverfahren für die Kinder. Dieses endet eine Woche später am 11.02.2024. Danach können nur noch Plätze vergeben werden, sofern noch Plätze frei sind.

Die Anzahlung von 50 € ist auf das auf dem Anmeldeformular angegebene Konto zu überweisen. Das Anmeldeformular kann direkt bei der Anmeldeveranstaltung ausgefüllt und beim O-Team abgegeben werden. Alternativ kann dieses auch beim Pfarrbüro abgegeben/eingeworfen werden oder per Mail an amelandlager@gmail.com gesendet werden.

Sollte es wie 2023 zu einer sehr hohen Nachfrage kommen, sodass nicht alle Kinder mitfahren könnten, kommt es erneut zu einem Losverfahren. Wie dieses abläuft steht in der Losordnung. Diese wird in den kommenden Tagen unter „Dokumente“ hochgeladen.

Termin für 2024

Der Termin für das nächste Jahr steht endlich final fest!

2024 fahren wir vom 20. Juli bis zum 02. August wieder auf die schönste Insel der Welt. Wir freuen uns wie immer auf viele neue und bekannte Gesichter!?☺️

Weitere Informationen zum Lager und zur Anmeldung folgen dann Anfang nächsten Jahres.

Wir sind wieder daheim

Gestern sind wir gegen 18 Uhr wieder in Altenberge angekommen. Wir haben viele schöne und lustige Erinnerungen im Gepäck und ganz bestimmt einiges zu erzählen sowie eine ganze Menge Schlaf nachzuholen. Allen Kindern wünschen wir noch wunderschöne und erlebnisreiche Sommerferien und, da bestimmt bei einigen der Familienurlaub noch ansteht, allen eine gute Erholung und traumhaftes Wetter!
Nach den Sommerferien würden wir uns freuen, viele von euch bei unserem Ferienlager-Rückkehrgottesdienst am 13. August 2023 um 11 Uhr in unserer Pfarrkirche St. Johannes-Baptist wiederzusehen. Im Gottesdienst werden wir ein wenig von unseren zwei Wochen auf der Insel Ameland berichten. Falls Ihrem Kind ein ganz besonders schöner Moment aus dem Ferienlager in Erinnerung geblieben ist, darf von dieser Erinnerung gerne in der Messe berichtet werden. Schreiben Sie uns gerne an, falls Ihr Kind Lust hat, etwas zu erzählen. Im Gottesdienst ist es eine schöne Tradition, dass die Kinder und auch wir Betreuer unser Lager-T-Shirt tragen.
Im Anschluss an den Gottesdienst (ab etwa 12:00 Uhr) treffen wir uns im Karl-Leisner-Haus, um gemeinsam die Foto-Show vom Ferienlager anzuschauen. Auch Eltern und Geschwister sind herzlich eingeladen. Die Fotoshow sowie die einzelnen Fotos stellen wir Ihnen nach diesem Tag gerne in einer Cloud zur Verfügung.

Wir verspäten uns …

da es wegen Arbeiten an der Fahrrinne auch heute an der Fähre wieder zu Verspätungen kam, kommen wir eine gute Stunde später auf dem Kirchplatz an. Aktuell rechnen wir in etwa mit 18:00 Uhr. Bis später! ?

Let’s go to the beach …

Keine Frage haben wir in diesem Lager so häufig gehört wie „Wann gehen wir endlich mal so richtig zum Strand?“ und auch die Leiterrunde war furchtbar unglücklich, dass das Wetter in diesem Jahr einfach nicht so richtig mitspielen wollte. Umso mehr haben wir uns gefreut, als der Wetterbericht für heute auch gestern Abend noch vielversprechende aussah.
Heute haben wir dann also die letzte Chance genutzt und einen ganzen Tag am Strand von Nes verbracht. Morgens wurde Strandfußball, Beach-Volleyball und Wikinger-Schach angeboten. Außerdem haben wir eine riesengroße Sandburg gebaut, Muscheln gesammelt oder bei einem Hörspiel am Strand relaxed. Nachdem wir uns in der Mittagspause mit geschmierten Broten stärken konnten und eine Ladung Sonnencreme nachgelegt hatten, waren wir sogar noch kurz im Meer und konnten uns in den Wellen so richtig austoben.
Frisch geduscht sitzen gerade alle beim Abendessen und hauen beim leckeren Essen unserer Küchis so richtig rein. Es gibt Frikadellen, Tomatenreis, Baguette und zum Nachtisch – wie könnte es bei den sommerlichen Temperaturen anders sein – ein Eis! Mhhhh! Lecker!
Morgen heißt es für uns dann schon Koffer packen, denn unsere zwei Wochen auf der Insel neigen sich so langsam dem Ende zu …

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist DSC06264-1024x682.jpg

Ein ganz besonderer Ausflug

Heute haben wir mit dem ganzen Ferienlager einen Ausflug zum Leuchtturm gemacht. Seit Jahren haben sich Kinder und Leiter gewünscht einmal gemeinsam die Treppen des rot-weiß gestreiften Turmes zu erklimmen. In diesem Jahr haben wir es endlich in die Tat umgesetzt …
In Gruppen sind wir mit den Autos von Nes nach Hollum gefahren und hatten vom Leuchtturm aus einen atemberaubenden Blick auf die Insel und die Nordsee. Den Nachmittag haben wir am Waldspielplatz ganz in der Nähe des Leuchtturmes verbracht.

Dabei war auch der gestrige Tag nicht weniger aufregend. Wir haben, nachdem wir den Programmpunkt wegen des schlechten Wetters immer wieder verschieben mussten, endlich die Treckerfahrt machen können. Auf dem Anhänger eines Treckers sind wir am Strand entland von Nes nach Het Oerd gefahren. Leider wurden wir auch an diesem Nachmittag wieder von dem ein oder anderen kleinen Schauer überrascht, aber dafür haben wir auch mehrere kleine Robben am Strand sehen können und konnten in der Pause viele bunte Muscheln sammeln.

Es ist 8:15 Uhr und der Wecker klingelt … Nicht!

Nach der wilden Party gestern Abend haben wir die Wecker einfach mal ausgestellt. Heute durften wir alle einmal ausschlafen und frühstücken wann und was wir wollten. Damit es nicht zu laut wurde und alle so lange schlafen konnten wie sie wollten, haben wir im Speisesaal gemeinsam den Disney-Film „Hercules“ angeschaut.

Am Nachmittag stand das bei Kindern und Leitern sehr beliebte Betreuersuchspiel auf dem Programm. Betreuer und Kochleute aus vielen Ferienlagern kostümieren sich und machen die Innenstadt von Nes unsicher. Die Kinder versuchen an diesem Nachmittag herauszufinden, in welchen der lustigen Kostüme die Betreuer aus unserem eigenen Ferienlager stecken.

Bergfest

Am Samstag haben wir Bergfest gefeiert. Es ist kaum zu glauben, dass die Hälfte des Lagers nun schon hinter uns liegt. Für unsere große Feier hatten wir natürlich einiges vorzubereiten: Wir haben bei den AGs am Morgen also fleißig Gemüse geschnibbelt, Deko gebastelt und aufgehangen, Party-Einlassbändchen gestaltet, eine Playlist für den Abend erstellt und bei der Tanz-Ag neue Lagertänze einstudiert.
Beim Mittagessen dann der Schock! Räuber haben unser Ferienlager überfallen und unser Lagerbanner geklaut. Wir konnten doch unser großes Fest nicht ohne unser Banner steigen lassen. Am Nachmittag sind wir dann also auf Spurensuche gegangen und konnten die Räuber schließlich überwältigen. Es gab also noch ein Happy End: Das Lagerbanner war rechtzeitig zum Fest wieder an unserer Eingangstür angebracht.
Abends haben wir uns dann schick gemacht und es uns dann mit richtig leckerem Essen gut gehen lassen. Es hab Hot Dogs, Pommes, Salat, verschiedenes vom Grill und zum Nachtisch sogar eine Eis-Bar. Später haben wir dann die Musik so richtig aufgedreht und getanzt als würde keiner zuschauen.